Als freiberuflicher Übersetzer arbeiten

Sie lieben Sprachen und denken darüber nach, als freiberufliche/r Übersetzer/in zu arbeiten?

Vielleicht arbeiten Sie aber auch bereits als Freiberufler in der Sprachbranche und möchten weitere Insider-Tipps erhalten.

Wie auch immer, hier sind Sie richtig! Hier erfahren Sie alles über freiberufliche Übersetzungen (Sie können zum nächsten Abschnitt übergehen, wenn Sie bereits Bescheid wissen) und wo Sie als Erster neue freiberufliche Übersetzungsprojekte entdecken können.

Was ist freiberufliches Übersetzen?

Freiberufliche Arbeit bedeutet im Wesentlichen, dass man für sich selbst und nicht für einen Arbeitgeber arbeitet.

Laut Collins Dictionary bedeutet freelance, dass man nicht bei einem Unternehmen angestellt ist, sondern für jede Arbeit, die man leistet, von dem Unternehmen bezahlt wird, für das man tätig ist.

Was sind die Vorteile? Laut einer von Inbox Translation durchgeführten Umfrage nennen freiberufliche Übersetzer Flexibilität und Freiheit als Hauptvorteile ihrer Tätigkeit.

Das bedeutet, dass man flexibel entscheiden kann, wann und wo man arbeitet, welche Projekte man annimmt, mit welcher Art von Kunden man arbeitet, wie viel man arbeitet usw.

Neben der Arbeit an Übersetzungsprojekten sind Sie auch für alle operativen und administrativen Aufgaben zuständig: Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Kundenmanagement, Projektmanagement, Rechnungsstellung und vieles mehr.

Wie man Übersetzungsaufträge findet

Jetzt kommen wir zum Kern der Sache: Wo genau sollten Sie nach freiberuflichen Übersetzungsaufträgen suchen?

Wir werden mit Ihnen sechs Optionen durchgehen. Vielleicht sind Ihnen einige davon bereits bekannt, und hoffentlich sind einige davon für Sie neu und Sie können das Wissen zu Ihrem Vorteil nutzen.

1. Jobbörsen

Manche Übersetzer haben eine Hassliebe zu Jobbörsen.

VorteileNachteile
oft bekannt, viele Beschäftigungsmöglichkeiten, breites Spektrum an Themenminderwertige Jobs aussortieren müssen, jedes Mal Ihre Glaubwürdigkeit unter Beweis stellen müssen

Freiberufliche Jobbörsen reichen von speziellen Übersetzungsportalen wie Proz und TranslatorsCafe bis hin zu allgemeineren Portalen wie Upwork, Freelancer.com, und Fiverr.

Für Berufsanfänger sind Jobbörsen eine gute Möglichkeit, sich einen ersten Überblick zu verschaffen und Ihr Auftreten zu üben. Sie können Ihnen auch dabei helfen, eine Nische zu finden, wenn Sie aufgrund der großen Bandbreite an Themen und Branchen noch unsicher sind.

2. Übersetzerverbände

Für seriöse und erfahrene Fachleute können Übersetzerverbände die bevorzugte Methode sein, um Arbeit zu finden. Nach Angaben von Inbox Translation gehören hauptberufliche freiberufliche Übersetzer mit größerer Wahrscheinlichkeit einem Verband an.

Die gleichen Informationen zeigen, dass diejenigen, die einem Berufsverband angehören, mehr für ihre Projekte verlangen (im Durchschnitt 30 % mehr). Dies mag daran liegen, dass die Mitgliedschaft in einem Verband eine gewisse Glaubwürdigkeit und Professionalität ausstrahlt.

Die Mitgliedschaft in einem Berufsverband für Übersetzer kostet zwar Geld, aber diese Verbände bieten oft ein Verzeichnis, in dem potenzielle Kunden Sie finden können.

VorteileNachteile
Verzeichniseintrag, höherwertige Projekte, höhere Preise, Networking, GlaubwürdigkeitKosten

Möchten Sie einen Übersetzerverband in Ihrem Land finden? Schauen Sie im Translation Journal oder in dieser Liste auf Wikipedia nach.

3. Ihr Netzwerk

Ob Sie es glauben oder nicht, die altmodische Mundpropaganda-Methode kann die sicherste Methode sein, um einen Job zu finden. Sie müssen nur anfangen, dieses Netzwerk aufzubauen.

Eine gute Möglichkeit, dieses Netzwerk aufzubauen, ist der Beitritt zu einem Verband und die Kontaktaufnahme mit Übersetzern in Ihrer Nähe.

Übersetzen Sie Englisch ins Spanische? Vielleicht können Sie jemanden finden, der Spanisch ins Englische übersetzt.

Brauchen Sie einen Korrekturleser? Gründen Sie eine Gruppe, in der Sie und andere Übersetzer sich gegenseitig helfen!

VorteileNachteile
höhere Chancen auf Stellen, Sie müssen nichts weiter tun, als ein Netzwerk aufzubauen, qualitativ hochwertiges Netzwerk = qualitativ hochwertige Stellen, weniger WettbewerbNetzwerkbildung ist mühsam, der Wettbewerb mit anderen Übersetzern, die im gleichen Sprachpaar arbeiten, braucht Zeit, und die Auftragslage ist möglicherweise nicht stabil.
Mädchen arbeitet von zu Hause aus als Übersetzerin

4. Ihre Webseite

Jetzt werden Sie vielleicht denken: Ich bin ein Freiberufler. Warum sollte ich eine Website haben?

Als Freiberufler führen Sie im Grunde ein Unternehmen. Das bedeutet, dass Ihre potenziellen Kunden in der Lage sein sollten, Sie online zu finden.

Ja, ein Profil auf Proz und in einem Verbandsverzeichnis zu haben, ist ein ausgezeichneter Anfang. Aber was passiert, wenn diese Seiten nicht mehr existieren? Oder was passiert, wenn diese Seiten einen Tag lang nicht erreichbar sind?

Eine Webseite ist eine direkte Möglichkeit, potenziellen Kunden Ihren Wert zu vermitteln. Sie haben die Kontrolle darüber, wie und was Sie dort veröffentlichen.

Im Gegensatz zu dem, was Sie vielleicht denken, muss eine Webseite weder teuer noch kompliziert sein. Manche Übersetzer nutzen eine Webseite einfach wie einen erweiterten Lebenslauf. Mit Optionen wie WordPress können Sie eine Webseite kostenlos erstellen.

VorteileNachteile
volle Kontrolle, direkte Kunden, E-Mail-Listen, keine Gebühren, erhöht die Chance, in der Google-Suche aufzutauchenZeit, Kosten (wenn Sie eine kostenpflichtige Version wählen), Gestaltung einer Website

5. LinkedIn

Wenn Sie derzeit als freiberuflicher Übersetzer arbeiten und noch kein VOLLSTÄNDIGES LinkedIn-Profil haben, sollten Sie das sofort nachholen (natürlich erst, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben).

LinkedIn ist nicht nur für große Business-Gurus gedacht. Es ist super, um Gruppen für Freiberufler, Jobgruppen, Übersetzer usw. zu finden.

Und nicht nur das: Sie können anderen Übersetzern, Agenturen oder Unternehmen folgen, die möglicherweise Übersetzungsdienste benötigen. Auf diese Weise erfahren Sie als einer der Ersten, wenn ein Projekt verfügbar ist.

LinkedIn wird stark unterschätzt, also machen Sie mit, bevor es alle anderen tun!

VorteileNachteile
Netzwerkbildung, direkte Kunden, hochwertigere Aufträge, eine weitere Methode zur Steigerung der InternetpräsenzZeitaufwand beim Scrollen, kann ablenkend sein, Marketing

6. Übersetzungsagenturen

Sie denken jetzt vielleicht: Haben wir das nicht gerade erst im Abschnitt über Jobbörsen behandelt?

Nein, nicht ganz.

Eine weitere Möglichkeit, Aufträge zu erhalten, besteht darin, sich direkt an die Übersetzungsagenturen zu wenden, mit denen Sie zusammenarbeiten möchten, und sich in deren System “einbinden” zu lassen.

Das ist wie in einem Verzeichnis, aber Sie sind an der ursprünglichen Quelle der Projekte. Das heißt, wenn ein Projekt auftaucht, das Ihrem Profil entspricht, könnte sich ein Projektmanager an Sie wenden.

YTranslations arbeitet zum Beispiel mit einer Reihe von freiberuflichen Übersetzern aus der ganzen Welt zusammen. Wir sind immer auf der Suche nach weiteren Mitgliedern für unser Team!

VorteileNachteile
ständiger Strom von Aufträgen, Sie müssen nicht mehr auf Kundenfang gehen, nachdem Sie im System sind, kein Marketing, Rechnung für mehrere Aufträge, qualitativ hochwertigere Aufträgemanchmal engere Fristen, Wettbewerb, wenn mehrere Linguisten dasselbe Sprachenpaar haben

Fazit

Sind Sie bereit, als freiberuflicher Übersetzer zu arbeiten oder Ihre freiberufliche Übersetzung auf die nächste Stufe zu heben?

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen einen Einblick in die Welt der freiberuflichen Übersetzer gegeben hat und Sie erfahren konnten, wo Sie hochwertige Projekte finden können.

Was lieben Sie an der Arbeit als freiberuflicher Übersetzer? Teilen Sie es uns in den Kommentaren mit!



business man working on laptop

Schreibe einen Kommentar